Ein Rädchen im Gewittersturm

Blitze gefährden Windenergieanlagen. Spezielle Schutzeinrichtungen sichern die Windräder gegen schwere Blitzschlagschäden wie Feuer oder Überspannung.   Abgerissene Rotorblätter, zerfetzte Flügel, brennende Gondeln – ein Blitzschlag kann für eine Windenergieanlage (WEA) ein spektakuläres Ende bedeuten. Das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES, ehemals: ISET) verzeichnete zwischen 1992 und 2005 in den erfassten WEA insgesamt 1155…

Design trifft Funktion

Neue Leutron-Ableiter für MSR-Technik erlaubt durch steckbaren Aufbau den unterbrechungsfreien Austausch der Schutzmodule Die lückenlose Vernetzung aller Prozessbereiche hat für die moderne Wirtschaft enorme Effizienzvorteile, macht sie jedoch auch anfällig: Schon kleine Störungen der Mess-, Steuer- oder Regeltechnik (MSR) bringt die ganze Produktion aus dem Takt. Es muss nicht einmal der Blitz einschlagen, damit der Ernstfall…

Zwei Millionen Blitzschläge in Deutschland pro Jahr

Pilotprojekt schützt empfindliche Leittechnik Knapp 2 Millionen Blitze schlagen jährlich in Deutschland ein. Gefährlich ist dabei nicht nur ein direkter Treffer, sondern auch die Fernwirkung: In Städten können noch in 700 m Entfernung von der Entladung beispielsweise Computer und rechnergesteuerte Fertigungseinrichtungenzerstört werden, wenn der Blitz nicht abgefangen und abgeleitet wird. Die hier vorgestellte Lösung soll…